02389 / 53 16 40 info@verkehrsverein-werne.de

Am Freitag, den 12. April 2019, kurz vor Eröffnung des neuen Solebades, bietet der Verkehrsverein Werne um 18 Uhr eine ca. einstündige Führung mit der zweiten Vorsitzenden Heidelore Fertig-Möller an. Das Thema lautet: „Von der Sole zur Kohle“ die Entdeckung der ersten Solequelle in Werne bis zur Abteufung von Schacht I und II der Zeche und dem Bau des ersten Schwimmbades“.

Der kurze Rundgang beginnt am Barbara-Bildstock am Salinenpark-Kreisel, geht dann vorbei an der ehemaligen Seilscheibe der Zeche Werne zum Eingang des neuen Solebades und weiter zum Gradierwerk und dem 1928 fertiggestellten Stadtsee. Diese kleine Zeitreise beinhaltet u.a. die im Jahre 1874 stattgefundene Eröffnung des Thermalbades Werne und endet im Jahre 1935 mit der Zuführung der heißen Sole von Schacht III  in das Schwimmbad am Hagen. Sie umfasst damit einen der bedeutendsten Zeiträume in der Werner Stadtgeschichte, die das kleine unbedeutende Ackerbürgerstädtchen Werne erst in ein Kurbad und dann in eine Zechenstadt mit all den Veränderungen, die damit einhergingen, verwandelte.

Zum Abschluss werden die Teilnehmer auf der neuen Plattform am Stadtsee vom ersten Vorsitzenden Gottfried Forstmann und Geschäftsführerin Marita Gräve mit Getränken und einem kleinen Imbiss begrüßt. Anmeldungen für diese spezielle Themenführung können ab sofort zu den Öffnungszeiten der Geschäftsstelle des Verkehrsvereins Werne, Roggenmarkt   13, entgegengenommen werden.

Die Teilnehmergebühr beträgt 5,00 Euro. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sollte man sich möglichst bald anmelden ( Tel. 531640 ).

unbenannt

Werne am Sonntag Ausgabe 24. März 2019